Archiv für Juli 2015

Jülich-Aktionen Dienstag 21. und Mittwoch 22. Juli

http://www.taz.de/uploads/images/684x342/atommu__ll_01.jpg
Liebe Freundinnen und Freunde, in den letzten Wochen hat sich einiges rund um die 152 Castoren in Jülich getan und nächste Woche geht es weiter: Unser Freund Tom Clements aus den USA (Aktivist von Savannah River Site Watch) ist erneut zu Besuch und freut sich auf gemeinsame Mahnwachen und den Austausch mit uns.
Dienstag, 21. Juli um 15 Uhr 30 vor dem Haupteingang des Forschungszentrums Jülich (Wilhelm-Johnen-Str.)
Mittwoch, 22. Juli von 11 bis 13 Uhr vor dem Wissenschaftsministerium NRW (Frau Schulze, SPD) in Düsseldorf (Völklinger Str. 49)
(mehr…)

Kunst- und Kulturfestival 20. bis zum 26. Juli

Vom 20. bis 26. Juli 2015 findet auf der Wiesenbesetzung gegen den Braunkohleabbau am Hambacher Forst ein bunter und kreativer Protest statt.
Weiteres zum Kunst- und Kulturfestival vom 20. bis zum 26. Juli
Die Küfa (Küche für alle) aus der WAA in Düren wird das Kulturfest am Wochenende vom 24.-26.Juli lecker bekochen. Die Solarzellen und einen neuen Laderegler wurden uns von der WAA gespendet und bereits aufgebaut. (mehr…)

Veranstaltungsreihe „Klima und Kapitalimus: Soziale Kämpfe und Klima“

Im AZ Köln findet seit Juni 2015 eine Veranstaltungsreihe zu Klima und Kapitalimus: Soziale Kämpfe und Klima” statt.

Widerstand gegen Goldabbau in Chalkidiki (Griechenland) und Kohleabbau im rheinischen Braunkohlerevier

Ort und Zeit:
13. Juli 2015, 19:00 Uhr im AZ Köln

Seit 2011 erregt die nordgriechische Urlaubsregion Chalkidiki große Aufmerksamkeit – allerdings nicht aufgrund ihrer schönen Strände, sondern weil hier einer der intensivsten ökologisch-sozialen Kämpfe in Europa tobt. Eine Aktivistin vom Kommittee gegen den Goldmineabbau in Chalkidiki und ein Aktivist der antiautoritären Bewegung berichten über die (lokalen) Kämpfe gegen die geplante Wiederaufnahme der Goldförderung, die sowohl unter ökologischen als auch unter sozialen Aspekten eine Katastrohe ist. Ziel ist ein Austausch über Strategien und Perspektiven der griechischen Aktivist*innen mit Blick auf die Kämpfe im rheinischen Braunkohlerevier. In Kooperation mit dem Antifa AK Köln (UG) (mehr…)

Ein Aufruf der Antifa Düren

Quelle:Antifa-Düren
Einladung zu einem Treffen am Donnerstag, den 16.7.2015 um 19.30 Uhr im KOMM
Beim vergangenen Treffen der Antifa Düren haben wir uns unter anderem mit dem Thema Migration und der Situation von Flüchtlingen in Düren befasst. Besorgniserregend für uns ist besonders die Entwicklung in Lendersdorf, wo Einwohner, offensichtlich angestachelt durch den bundesweiten Trend und die Flüchtlingspolitik der Bundesrepublik (siehe Anhang), Stimmung gegen eine geplante Asylunterkunft machen. Seit einiger Zeit nehmen im gesamten Bundesgebiet Angriffe auf Flüchtlinge und ihre Unterkünfte dramatisch zu. Dies ruft Erinnerungen an die 90er Jahre hervor, wo in diesem Zusammenhang, zum Beispiel in Solingen und Lübeck, Menschen umgebracht wurden, unter ihnen kleine Kinder oder die Pogrome in Rostock und Hoyerswerda stattfanden.

Es wird allerhöchste Zeit, so unser Fazit, dieser bedrohlichen Entwicklung auch in Düren ein starkes Zeichen der Solidarität mit den Flüchtlingen entgegenzusetzen. Deshalb laden wir zu einem Treffen am Donnerstag, den 16.7.2015 um 19.30 Uhr ins KOMM Düren ein. Sinn des Treffens soll sein, gemeinsam mit Menschen außerhalb des Umfeldes der Antifa zu überlegen, wie ein starkes Zeichen in Düren aussehen kann. (mehr…)

Termine im Juli

Neben den WAA-Terminen gibt’s diesen Monat folgende Highlights:

Line

Ground Control: Agriculture and Climate Action Camp
Vom 1. bis zum 8. Juli wird bei Amsterdam das Ground Control Camp stattfinden. Mehr Infos: Ground Control Camp

Climate Games
Dieses Jahr kannst du am 4. Juli wieder bei den Mega Aktions Spielen in Amsterdam teilnehmen. Es steht viel auf dem Spiel: Amsterdam plant ihren Hafen zu erweitern,unter anderem um die wachsende Industrie für fossile Brennstoffe zu unterstützen. Mehr dazu auf: Climate Games

Kunst- und Kulturfestival im Hambacher Forst
Dieses Jahr wird es vom 20. bis zum 26. Juli ein Kunst- und Kulturfestival im Hambacher Forst und auf der anliegenden Wiesenbesetzung geben. Das kann von allen, die wollen, mitgestaltet werden. Vielleicht möchtest du einen Malworkshop geben? Oder ein Liedchen trällern? Nichts muss, alles kann… Wie das Festival aussehen wird, liegt auch in deiner Hand. mehr

Line

weitere Termine auf dem Blog der Hambacher Forst-Besetzung