08.05. Waldspaziergang

DIY or dieDer Hambacher Forst – oder was davon noch übrig ist und vielleicht gerettet werden kann?

Die monatliche Führung der ganz anderen Art. In einem wunderbaren alten Laubwald. Doch unaufhaltsam nähert sich die Abbaukante, der Braunkohle-Tagebau Hambach. Und die Bagger stehen bereit, auch noch den Rest des ehemals mehr als 7000 Ha großen Waldes mit seinen hunderte Jahre alten Hainbuchen und Stieleichen abzubaggern und ein mehr als 450 Meter tiefes Loch zu hinterlassen.

Ist dies Wirklich unaufhaltsam? Noch ist der Rest des Waldes da und mit ihm erstaunlich viele sehr aktive Menschen, die mit phantasievollen Aktionen versuchen zu retten, was noch zu retten ist.
Seit Ende April 2014 läuft nun schon die vierte Waldbesetzung, junge Menschen aus ganz Deutschland und den Nachbarländern in Baumhäusern bis zu knapp 25 Metern hoch in den Buchen und Eichen. Langer Rede kurzer Sinn, ich möchte, dass möglichst viele Menschen den Hambacher Forst kennen lernen, die Bäume, die Tiere, die Aktiven, die Besetzungen… eine Meinung kann sich dann jede/r selbst bilden…

Sonntag, 08. Mai, in den Hambacher Forst

Der Hambacher Forst – oder was davon noch übrig ist und vielleicht gerettet werden kann?

(weitere Termin 19. Juni…)

12.00 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz Grillplatz Manheimer Bürge, Wegbeschreibung: Ausfahrt Merzenich, (nächste Ausfahrt hinter oder vor Düren, der Beschilderung immer Richtung Buir folgen, durch Morschenich (wird auch noch umgesiedelt…), bis zum Ende der Straße. Links abbiegen bis zum Schild „Lotsenstelle 71″ , da rechts rein und parken, das ist der besagte Treffpunkt, kurz vor der alten Autobahn, nicht verwirren lassen durch die „Werkstraße“ – und Sackgasse-Schilder, der Parkplatz ist nach wie vor
zugänglich!

Anmeldung und weitere Infos bei mir unter:

    Handy: 0171-8508321
    Mail: info@zobel-natur.de

mit frühlingshaften Grüßen, Michael Zobel

Beeindruckende Bilder aus dem Januar, bewegende knapp zwei Minuten:

https://de-de.facebook.com/goove.de/videos/767902629981901/

Ein sehr gelungener Film vom BRF vom vergangenen Jahr,