Bericht vom Spieleabend am 11. Oktober

Terra MysticaAm 11. Oktober war es mal wieder soweit, wie jeden 2. Dienstag im Monat findet in der Werkstatt für Aktionen und Alternativen (WAA) ein Spieleabend statt.

Leider hatten ein paar Leute die kommen wollten spontan für den Tag abgesagt. Doch es kamen überraschenderweise einige Menschen aus Finnland zu Besuch. So war es dann noch ein netter Abend und es wurden an 2 Tischen gespielt. Auf dem einen die Siedler von Catan und auf dem anderen Terra Mystica. Das Terra Mystica hatte ich mitgebracht, was noch ganz neu und noch eingeschweißt war, da ich es erst kürzlich bei der deutschen Eysteyn Meisterschaft gewonnen hatte. So mussten wir das viele Material erst einmal austüten und -stanzen. Terra Mystica ist kein Leichtgewicht und bringt eine Menge Material mit sich. So zog sich der Aufbau etwas hin, was an diesem Tag von Vorteil war. Kaum aufgebaut sollte es mit der Erklärung beginnen, dann klingelte es an der Tür und eine weitere Person trat herein die zum Spieleabend kommen wollte. Der neue Gast wurde gleich auf eine Partie Terra Mystica eingeladen und es stellte sich heraus, dass er das Spiel schon kannte und es uns so besser erklären konnte. So spielten wir Terra Mystica zu fünft noch bis tief in die Nacht.

Was alles auf dem Tisch kam:

  • Die Siedler von Catan (Kosmos)
  • Terra Mystika (Feuerland)


Die Siedler von Catan
Versetzen Sie sich in das Zeitalter der Entdecker: Ihre Schiffe haben nach langer, entbehrungsreicher Seefahrt die Küste einer unbekannten Insel erreicht. Catan soll sie heißen! Doch Sie sind nicht der einzige Entdecker. Auch andere unerschrockene Seefahrer sind an der Küste Catans gelandet: Der Wettlauf um die Besiedlung hat begonnen! Der Einstieg in den Spieleklassiker ist ganz einfach: Das clevere Regelkonzept ermöglicht einen schnellen Start: Nach nur einer Seite Regeln kann es losgehen – für spätere Fragen und Details gibt es einen kleinen Almanach zum Nachschlagen.

Terra Mystica
Terra Mystica ist ein Strategiespiel mit einem einfachen Spielprinzip und geringem Glücksfaktor: Man übernimmt eines von 14 Völkern, um die Landschaft auf dem Spielfeld zu seinen Gunsten umzuwandeln und seine Gebäude darauf zu bauen. Die Nähe zu seinen Mitspielern schränkt den Spieler in deiner Ausbreitung ein, bringt aber Vorteile im Spiel. Aus diesem Spannungsverhältnis bezieht Terra Mystica seinen Reiz.
Gebäude können aufgewertet werden, um Resourcen wie Arbeiter, Priester, Geld und Macht zu liefern. Errichten Sie Tempel, um Einfluss in den vier Kulten Feuer, Erde, Wasser und Luft zu gewinnen. Bauen Sie Ihre Festung, um die spezielle Fähigkeit des Volkes zu aktivieren. Breiten Sie sich mit Ihren Wohnhäusern aus, um viele Arbeiter zur Verfügung zu haben. Oder sorgen Sie mit Ihren Handelshäusern für einen steten Geldfluss.
14 kunstvoll gestaltete Völker, die alle über besondere Eigenschaften verfügen, sowie austauschbare Rundenkarten ermöglichen unzählige Spielkombinationen, die dieses Spiel dauerhaft spannend machen!

Fazit
Es war ein schöner Abend und schön mal wieder ein längeres, großes Aufbaustrategiespiel gespielt zu haben, doch es zog sich ganz schön in die länger. Aber vielleicht auch kein Wunder bei solch einem spiel und einer Hand voll unerfahrener Spieler. So ein Koloss muss doch erst mal verinnerlicht werden. Der Spieleabend in der WAA ist immer wieder eine Überraschung, nie ist sich ganz sicher wie viele Leute kommen. Da es in der Woche ist können nicht immer viele kommen doch manchmal kommen trotzdem ganz große runden zusammen und es wird sehr gesellig.

Mehr Infos:
brettspieltourist.blogsport.de


0 Antworten auf „Bericht vom Spieleabend am 11. Oktober“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs × = vierundzwanzig