Archiv für November 2016

Prozesse gegen Klima-Aktive

Ende Gelände wirft RWE „Weltfriedensbruch“ vor

14.11.2016 +++ Erkelenz

Ende GeländeMorgen und übermorgen stehen weitere Klima-Aktivist*innen von „Ende Gelände“ vor dem Amtsgericht Erkelenz. Die Anklagen lauten Hausfriedensbruch (15.11.) und versuchter gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr (16.11.). Die Aktivist*innen waren letzten August an der Massenaktion zivilen Ungehorsams beteiligt, bei der über 1000 Menschen den Braunkohle-Tagebau Garzweiler stürmten und den Betrieb für einen Tag lahmlegten. Alle Angeklagten werden von Laien verteidigt.

Zeitgleich zum Prozess am Dienstag finden Solidaritätskundgebungen vor der Landesvertretung NRW in Berlin statt. Die Aktivist*innen kritisieren die Absurdität der Rechtssprechung. Dorothee Häußermann, Sprecher*in des Bündnis Ende Gelände, kommentiert: „Kohleabbau ist ein gefährlicher Eingriff in unsere Ökosysteme. CO2-Exzess ist Weltfriedensbruch. Nicht wir, sondern RWE gehört auf die Anklagebank.“

Jochen Klingner, der wegen „Hausfriedensbruch“ angeklagt wird, plädiert auf Freispruch und beruft sich dabei auf „höheres Recht“, das er u.a. aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ableitet. „Da der Klimawandel Menschenleben bedroht, haben wir ein Recht auf Nothilfe. Außerdem bezweifeln wir die Legitimität von RWE als Ankläger. Wenn ein derart zerstörerischer Konzern wie RWE, der größte Emittent von CO2 in Europa, mich des Hausfriedensbruch bezichtigt, dann spottet das jeder Beschreibung. Außerdem ist Recht nie in Stein gemeißelt, sondern gesellschaftlichen Kräfteverhältnissen unterworfen. An diesen Verhältnissen rütteln wir.“

Am vergangenen Dienstag, 8.11., war ein Prozess gegen eine Ende-Gelände-Aktivistin ausgesetzt worden. Gleich zu Beginn der Verhandlung wurde deutlich, dass die Anklage „Landfriedensbruch“ nicht haltbar war. Der Prozess wird wahrscheinlich im Februar mit veränderter Anklage wieder aufgenommen: der Aktivistin wird nun ein „Verstoß gegen das Versammlungsrecht“ vorgeworfen, da sie auf der Aktion Strohsack und Staubmaske mit sich führte.

*Bei allen Prozessterminen sind Pressevertreter*innen ausdrücklich erwünscht. Gern wenden Sie sich vor Ort an den Angeklagten oder unseren Pressekontakt.*

15. November 2016; 10.50 Uhr; Amtsgericht Erkelenz, Kölner Straße 61; Amtsgericht Erkelenz
16. November 2016; 9 Uhr; ebd.

Mehr Info:
ende-gelände.org

Soliparty für die Hambacher-Forst-Besetzung

Solidarität ist unsere Stärkste Waffe!

Am 26. November 2016 ab 18 Uhr findet im AZ Köln eine Soliparty für die Hambacher-Forst-Besetzung statt.

Dazu wird es eine Soli-Küfa für die WAA geben.

Also habt Spass, seit solidarisch und bringt euch ein.

Mehr Infos in Kürze hier und auf:
az-koeln.org
hambacherforst.blogsport.de
kuechenkollektivdn.blogsport.de

Bericht vom Spieleabend am 8. November

Colt ExpressAm 8. November war es mal wieder soweit, wie jeden 2. Dienstag im Monat findet in der Werkstatt für Aktionen und Alternativen (WAA) ein Spieleabend statt. Dieses mal haben wir uns für Colt Express einigen können. Da dies ein Spiel ist bei dem Sprache nicht so wichtig ist, da das Spielmaterial sprachneutral ist und wir so auch nichtdeuschsprachige mensch mit intigrieren konnten. Ich war schon ein wenig scharf darauf die neue Erweiterung „Marshall & Gefangene“ zu präsentieren doch wir entschieden uns erst ein mal für das Basisspiell, um den Neueinsteigenden nicht gleich zu überfordern. Doch immer hin brachte die neue Spielmatte das Spiel noch schöner zur Geltung. Wir spielten 2 Spiele. Erst zu fünft, dann noch einmal zu viert. Im Anschluss packten wir noch einmal Terra Mystica aus und Spielten zu dritt noch eine Partie.

Was alles auf dem Tisch kam:

  • Colt Express (Ludonaute)
  • Terra Mystika (Feuerland)

(mehr…)

8. November Spieleabend

SpieleabendZum erhalt des Kulturguts des Brettspiels und für ein nettes gemeinschaftliches Beisammen sein, findet jetzt jeden 2. Dienstag im Monat ab 19 Uhr ein Spieleabend in der Werkstatt für Aktionen & Alternativen (WAA, Kallsgasse 20, 52355 Düren) statt. Spiele und kleine Leckereien dürfen gerne mitgebracht werden (wenn möglichst vegan).

Ort: Werkstatt für Aktionen und Alternativen (WAA), Kallsgasse 20, 52355 Düren-Gürzenich
Datum: 8. November 2016 ab 19:00 Uhr