Mit tausend Betten Klima retten – Schlafplätze im Rheinland organisieren!

+ + + mit der Bitte um Weiterleitung + + +

Mit tausend Betten Klima retten – Schlafplätze im Rheinland organisieren!

Hunderte von Menschen aus aller Welt kommen nach Bonn zu den Protesten rund um den Klimagipfel – und brauchen ein Bett!

Denn die Turnhallenplätze in Bonn werden nicht ausreichen für all die Menschen, die aus aller Welt zu den Protesten zum COP anreisen.

Wir hauen grad alle unsere Kontakte in der Umgebung an, und fragen, ob sie Platz für engagierte Klima-Aktivist*innen haben – ob in WGs, Elternhäusern, Gartenhütten, Partykellern, Kitas, Büroräumen oder auf
dem Teppich.

Macht es uns nach! Schon gibt es viele Angebote auf der Schlafplatzbörse für Ende Gelände – aber da geht noch mehr. Und wir sind uns sicher, wir werden alle unterkriegen – wenn du uns hilfst!

Werd aktiv, damit alle Ende Geländistas/Klima-Aktivist*innen unterkommen:

1) Leite diese Mail über deine Lieblingsverteiler weiter, und unterstütze unsere Kampagne auf facebook.

www.facebook.com/BaggerStoppen/photos/a.1423807817943675.1073741828.1402876983370092/1938601843130934/

2.) Schreibe eine Mail an deine lieben Menschen in der Region und bitte sie, unter www.ende-gelaende.org/sleep Schlafplätze anzubieten, oder unsere Rundmails und Posts zu verbreiten.

3) Biete selbst Schlafplätze auf www.ende-gelaende.org/sleep an.

Die Bettenbörse funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie z.B. bei „WG-gesucht“. Ihr könnt ein Angebot einstellen oder direkt auf Gesuche von Anreisenden antworten (bitte: BEVOR ihr etwas einstellt, schaut vorher, was bereits angeboten/gesucht wird und ob das zu dir passt)

Tausend Dank und auf bald im Rheinland,

deine Schlafplätze-Crew
sleep@ende-gelaende.org

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Presseeinladung

Bonn am Montag, 30. Oktober 2017
ende-gelaende.org/de/press-release/presseeinladung-zum-oeffentlichen-aktionstraining-4-11-und-co

Das Aktionsbündnis Ende Gelände ruft am kommenden Sonntag, 5. November., zu einer Massenaktion zivilen Ungehorsams im Rheinischen Braunkohlerevier auf. Es werden über 1000 Menschen erwartet, die zu
Beginn der 23. UN-Klimaverhandlungen die Infrastruktur der Tagebaue blockieren werden. Das Bündnis fordert den sofortigen Kohleausstieg für eine gerechtere Welt.

Wir laden Sie herzlich ein, über die Aktion zu berichten.

*Übersicht Termine am Aktionswochenende*

Samstag, 4.11. 2017
Am Samstagmorgen um 9 Uhr organisieren wir in Bonn um 9 Uhr ein *öffentliches Aktionstraining*, bei dem Sie filmen und fotografieren können, wie sich Aktivist*innen auf die Blockaden vorbereiten.
Treffpunkt: beim „Bahnhöfchen“, in der Rheinaustraße 116, 53225 Bonn

Im Anschluss daran findet das Presse-Aktionsbriefing statt (ca 10 – 10.15 Uhr), zu dem wir Sie insbesondere einladen, wenn Sie uns in der Aktion journalistisch begleiten möchten. Wir stehen am Samstagmorgen zudem für Interviews bereit.

Sonntag, 5.11. 2017

7.30 Uhr: In Solidarität mit den Ende Gelände Aktivist*innen werden die *Pacific Climate Warriors* eine traditionelle Zeremonie im verlassenen Geisterdorf Manheim-Kerpen unweit des Tagebaus Hambach durchführen. Auch die Inselbewohner*innen aus dem Südpazifik fordern den sofortigen Kohleausstieg. Mehr
Infos: 350.org/de/press-release/pacific-climate-warriors-fordern-deutschen-kohleausstieg

8 Uhr: Auftaktkundgebung in Solidarität mit Ende Gelände, S-Bahnhof Kerpen-Buir
9 Uhr. Beginn der *Solidaritäts-Demonstration*
11 Uhr: Abschlusskundgebung in Morschenich, mit internationalen Redner*innen
Genauer Ort und Zeit der Massenaktion zivilen Ungehorsams werden wir Ihnen kurzfristig bekannt geben. Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf, wenn Sie informiert werden wollen. Es wird möglich sein, am Sonntagmorgen von Bonn aus zur Aktion anzureisen.

*Außerdem*
Freitag, 3.11. um 11 Uhr: Internationale Pressekonferenz der Organisation „Don‘t nuke the climate“ zu Gefahren des nuklearen und fossilen Extraktivismus – auch eine Ende Gelände Sprecherin wird dort
vertreten sein.
Ort: Gustav-Stresemann-Institut, Langer Grabenweg 68, 53175, Bonn

Infos:
ende-gelaende.org
flickr.com/photos/133937251@N05/albums


0 Antworten auf „Mit tausend Betten Klima retten – Schlafplätze im Rheinland organisieren!“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei × sechs =