RT für Widerstandsnomad*Innen

zuletzt aktualisiert am 09.05.19:

+++angebot: im rahmen des hambicamp in morschenich+++ unverbindliche, kurze VORSTELLUNG des konzeptes von Radikaler Therapie, zb konkret: Radikale Therapiegruppe (RT) für Widerstandsnomad*Innen -möglich, nach vereinbarung->kontakt- +++aktuell+++

handzettel., plakat, qr-tags, mehr zu RT, nomadisches_rt bei riseup.net

wir sahen uns zb beim klimacamp-im-rheinland, campforfuture.de, Rheinmetall-entwaffnenCamp, im hambi-skillshare u im hambicamp in manheim… u sehen uns auch 2019 wieder…

hinweis:
bislang ist lose angedacht als Treffpunkt für die Gruppentreffen Göttingen oder Giessen zu wählen…
-die WAA stünde als treffpunkt grundsätzlich auch IMMER zur verfügung-
die sich bildende rt-gruppe entscheidet im konsens wann u wo die treffen jeweils stattfinden werden..

+++

die nächsten Termine für Infoabende:

Irgendwann im Juni wird es noch einen FoRT Infoabend (für Frauen*) in Leipzig geben, Termin steht noch nicht fest. Sobald bekannt stellen wir ihn hier ein…

Dienstag 14. Mai 2019
Trans- Inter- Non-Binary – und Queer Infoabend in Berlin (Cuvrystraße)
Anmeldung unter: trans.inter.rt bei gmx.de

Sonntag, 26. Mai 2019
Frauen*, Fort-Infoabend Berlin
Anmeldung unter: info bei fort-frauen.de

Dienstag 11. Juni 2019
Trans- Inter- Non-Binary – und Queer Infoabend in Berlin (Cuvrystraße)
Anmeldung unter: trans.inter.rt bei gmx.de

Montag 17. Juni 2019, 18:00 Uhr
Frauen*, FoRT-Infoabend Leipzig
Anmeldung unter: fort.leipzig bei gmail.com

Donnerstag 12. September 2019, 18:30 – 22:00 Uhr
Männer*, MRT-Infoabend im Nachbarschaftsladen im SprengelHaus, Sprengelstrasse 15, 13353 Berlin
Anmeldung unter: mrt-orga-berlin bei gmx.de

+++

MRT im Raum Köln / Düsseldorf: es gibt eine Interessentenliste. Bei Interesse schreib an: dominik bei freitonspiel.de

+++

.

.

beim skillsharingcamp-im-hambacher-forst, beim hambicamp
gab u während ende-gelaende gab es auch Workshops zu Gewaltfreier Kommunikation

u siehe auch gemeinsam_widerstaendig_bleiben


5 Antworten auf „RT für Widerstandsnomad*Innen“


  1. 1 vera 16. Oktober 2019 um 11:37 Uhr

    Hallo,

    wie viele RT Personen Dir schon mehrfach gesagt haben, empfinden wir das Veröffentlichen der RT Skripte als übergriffig. Diese Skripte sind nicht für die Veröffentlichung gedacht. Sie sind unvollständig und Viele wichtige Sachen für ein therapeutisches Setting stehen da nicht drin.

    RT kann auch nicht übers Lesen vermittelt werden, sondern es brauch eine angeleitete Praxis. Wenn die nicht sttfindet, besteht die Gefahr, dass Leute ein scheinbar „sicheres“ therapeutisches Gruppensetting eingehen, ohne die Tools dafür kennengelernt und eingeübt zu haben. Die Veröffenlichung der Skripte ist damit auch verantwortungslos gegenüber Personen, die auf der Suche nach „einigermaßen“ Settings sind. Unangeleitet ist die Gefahr wesentlich höher, dass es zu vielen weiteren Verletzungen kommt.

    Hier noch einmal die dringende Bitte die Skripte aus dem Netz zu nehmen.

  2. 2 ich 16. Oktober 2019 um 14:27 Uhr

    bin für transparenz!

    + + richtig wichtig + + richtig wichtig + + richtig wichtig + + richtig wichtig + +
    > …Sie sind unvollständig und Viele wichtige Sachen für ein therapeutisches Setting stehen da nicht drin.
    > RT kann auch nicht übers Lesen vermittelt werden, sondern es brauch eine angeleitete Praxis. Wenn die nicht sttfindet, besteht die Gefahr, dass
    > Leute ein scheinbar „sicheres“ therapeutisches Gruppensetting eingehen, ohne die Tools dafür kennengelernt und eingeübt zu haben…
    + + richtig wichtig + + richtig wichtig + + richtig wichtig + + richtig wichtig + +

    danke für die klarstellung! unterschreib ich auch so!!

    die scripte sind seit langem im netz… (-links dazu zb hier -und etwas zum „prozess„(ostertreffen 2018)…)

    sind KEINE aufforderung rt OHNE anleitung zu machen!!! (steht inzwischen in den begleittexten u hab ich vor auch in die scripte selber nochmal expliziter als es dort zt ohnehin schon steht als warnung einzubauen… bitte um textbaustein für – sonst würd ich einfach obigen nehmen…)

  3. 3 FortvonRT 17. Oktober 2019 um 15:29 Uhr

    Selbst mit Anleitung war FoRT nicht frei von Mobbing, Sexismus und Gewalt.
    Regeln konnten gebeugt werden ohne Folgen fürchten zu müssen, insbesondere viele Frauen waren dazu bereit.

    Das Skript war/ist ein Witz, ein schlechte Anleitung selbst mit AnleiterInnen. Anleitung ohne professionellen Hintergrund und ohne jegliche Abgrenzung ist unwirksam und kann keinen Schutz gegen Regelbrüche leisten.
    FoRT hat es über Jahre geschafft Sexismus, Lesbenhass, Ablismus, Transhass, Heteronormativität, Herrschaft und Gewalt gegen anderen Frauen aufrecht zu erhalten.

    Und FoRT ist eine Psycho-Sekte mit Encounter-Charakter, wenn sie auf Abgeschlossenheit (alles ist geheim, auch das „Buch“!) und das Hüten von Handbuchinhalten so dermaßen heiligt und dessen Inhalte nicht hinterfragt.

    Keins braucht RT, um frei zu werden.

  4. 4 FortvonRT 17. Oktober 2019 um 15:49 Uhr

    @vera Du redest von „übergriffig“ im Zusammenhang mit der Veröffentlichung der RT-Handbücher?

    Das FoRT-Kollektiv sollte erst mal die Gewaltstrukturen von FoRT sichtbar anstatt das Leaken von Inhalten als Übergriff zu bezeichnen!

  5. 5 ich 17. Oktober 2019 um 18:03 Uhr

    >>>> …empfinden wir…
    siehe auch: https://www.scribd.com/doc/49728379/Interner-Prozess-zur-InsNetzStellung-vom-Fortskript-frauen-organisieren-radikale-therapie

    bin für gleiche augenhöhe, IMMER!! ICH hab den festen vorsatz immer in ich-botschaften zu sprechen…

    mir gehts grad gar nicht gut damit wie hier miteinander umgegangen wird, empfinde ich als ziemlich hierarchisch…

    btw: am wochenende habe ich / „wir“ n neu-startwochende…
    -mal sehn wie die welt für mich danach aussieht – ich werde berichten: …transparent…

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei + = fünf