Forschungsprojekt KviAPol – Letzte Möglichkeit zur Teilnahme

Betreff:   Forschungsprojekt KviAPol – Letzte Möglichkeit zur Teilnahme Von:   „Forschungsprojekt KviAPol“ <kviapol@rub.de> Datum:   Di, 11.12.2018, 11:38

+++… haben daher entschieden, dass der Fragebogen noch bis zum 13. Januar 2019 unter www.kviapol.rub.de verfügbar sein wird.+++
Sehr geehrte Damen und Herren, an unserer Befragung zu unverhältnismäßiger Polizeigewalt in Deutschland haben bereits enorm viele Personen teilgenommen. Dies freut uns sehr und unterstreicht die große gesellschaftliche Relevanz des Themas. Wir möchten uns bereits jetzt herzlich für Ihre Unterstützung bedanken! Unser Online-Fragebogen ist nun noch bis zum 22. De­zember un­ter www.kviapol.­rub.de  ver­füg­bar. Bis dahin gilt weiter: Je mehr Personen teilnehmen, desto größer ist die Aussagekraft der Studie. Für den anstehenden Endspurt können wir jetzt nochmal jede Unterstützung gebrauchen! Wer weiß noch nicht von der Befragung? An welche Organisationen, Anlaufstellen, Initiativen und engagierten Einzelpersonen sollte der Hinweis zum Fragebogen noch geschickt werden? Wir würden uns freuen, wenn Sie in den sozialen Medien (ggf. erneut) auf die Möglichkeit der Teilnahme hinweisen.

-          Unsere Infoflyer auf Englisch, Deutsch, Arabisch und Französisch stehen weiterhin zum Download bereit. Wir verschicken sie auf Anfrage gerne auch kurzfristig und kostenfrei.

-          Auch mündliche Hinweise auf die Möglichkeit der Teilnahme bei Veranstaltungen etc. freuen uns sehr.

Erste Ergebnisse wollen wir im kommenden Frühjahr präsentieren. Alle Informationen finden Sie auch weiterhin auf unserer Webseite: www.kviapol.rub.de. Für Rückfragen stehen wir gerne per Email oder Telefon zur Verfügung.

Haben Sie vielen Dank für Ihre erneute Mithilfe!

Beste Grüße aus Bochum,

Tobias Singelnstein, Laila Abdul-Rahman, Hannah Espín Grau und Nadine Drolshagen

 

_____________________________________

 

Research Survey „Excessive Use of Force by the Police in Germany“ – Last chance to participate

Dear Sir or Madam,

A lot of people have already participated in our online survey on excessive use of force by the police in Germany, further highlighting the topic’s social importance. We would like to thank you for your support!

The online questionnaire will be available until December 22nd at www.kviapol.rub.de. Until then, the more people take part, the higher the explanatory significance of the survey will be.

For the upcoming final spurt we once again need your support!

-          Who doesn’t know about the survey yet? Which organizations, contact points or initiatives should be informed about the questionnaire?

-          We would appreciate it if you could (once again) point to the research project in social media.

-          Our informational flyer in German, English, French or Arabic can still be ordered for free by sending an email to kviapol@rub.de. You can also download the flyer from our website.

We are looking forward to presenting the data next spring. Further information is available on our website. If you have any questions, please do not hesitate to contact us. Thank you very much for your support.

 

With best regards,

Tobias Singelnstein, Laila Abdul-Rahman, Hannah Espín Grau und Nadine Drolshagen

 

 

__________________________________

 

Forschungsprojekt KViA-Pol

 

Lehrstuhl für Kriminologie

 

Ruhr-Universität Bochum  |  Juristische Fakultät

Postanschrift: Universitätsstraße 150  |  44801 Bochum

Besucheranschrift: Bochumer Fenster  |  Massenbergstraße 11  |  44787 Bochum

 

Tel: +49 (0)234 32-26820 | Fax: +49 (0)234 32-14328

kviapol@rub.de (pgp)  |  http://kviapol.rub.de/

 

Twitter: @kviapol

Facebook: @projektkviapol


0 Antworten auf „Forschungsprojekt KviAPol – Letzte Möglichkeit zur Teilnahme“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× acht = vierundzwanzig