Razzia der Kallsgasse 20

Am 28.12.2018 wurde die WAA durch die Kripo durchsucht. Computer, Handys und vieles weitere wurde beschlagnahmt. 105 Objekte zählt das Sicherstellungsprotokoll.

Als Durchsuchungsgrund wurden Straftaten genannt, die im Hambacher Forst begangen wurden. Die Verbindung zur WAA liegt einige wenige Tage zurück: „Am Durchsuchungsobjekt wurden an den Weihnachtstagen ebenfalls Aktivisten bei einem weiteren Polizeieinsatz wegen einer Ruhestörung festgestellt.

es ist daher mit dem Auffinden von Beweismittel und Personen an dieser Örtlichkeit zu rechnen.“ (Zitat aus dem Durchsuchungsbeschluss, bezieht sich auf die zuvor im Beschluss genannten Straftaten im Hambacher Forst)

Damit es hier wieder rund läuft, können die Menschen hier folgendes gebrauchen:
* (gebrauchte) Netbooks/Laptops/Computer zur Kollektivnutzung…
* Der Autor dieses Textes versucht schon seit der vorletzten Razzia an einen neuen Videoschnittfähigen Laptop zu gelangen, da ihm ein solcher nach eben der vorletzten Razzia zwar zurückgegeben wurde, jedoch ireparabel defekt war. (offensichtlich hat[te] der Asservatenbunker der EK Hambach ein Problem mit eindringendem Regenwasser.)
* Mobiltelefone / Schmartphones
* SIM-Karten (mit oder ohne Guthaben)
* USB Sticks (als Kollektivgut [Tails], oder auch zur Privatisierung)
* Micro SD-Karten (als Kollektivgut, oder auch zur Privatisierung)
* Neue Haustür. Die Haustür wurde laut eines Augenzeugen mit einem Rammbock „geöffnet“. Der Rahmen ist gebrochen. (Hat wer Bock zu basteln? Schweissgerät und Metallschrott ist vorhanden.)

Wir haben eine Crowdfunding Kampagne eingerichtet

Der Vortrag „den cannabis-markt regulieren. legale abgabemodell jetzt!“ mit jo biermanski findet plangemäß statt. Sicherlich ein kontrovers diskutiertes Thema.

Voraussichtlich morgen werden vor dem Amtsgericht Düren drei im Hambacher Forst festgenommene Personen dem Haftrichter vorgeführt. Ggf wird es vor dem Gericht eine Mahnwache geben. Dies wird noch bekannt gegeben.

Wie immer heisst es
Komm vorbei, D.I.Y!
Hier gibt es immer was zu tun.

Elmo Elbrecht

Disclaimer: Durch diesen Beitrag mache ich mir nicht die Inhalte dieses Blogs zu eigen. Die jeweiligen Autoren sind für Ihre Publikationen selbst verantwortlich. Eine Prüfung sämtlicher Inhalte ist mir zeitlich nicht zuzumuten und ohnehin nicht im anarchistischen Sinne.

Ein weiterer Bericht u mehr


0 Antworten auf „Razzia der Kallsgasse 20“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× eins = acht