Tanz ums goldene Kalb: Das verlogene Spiel mit christlich lackiertem Konsum</p>
<p>Die Konsum-Propaganda rund um das Weihnachtsfest ist zutiefst verlogen. Das können alle sehen, die sehen wollen.</p>
<p>Aldi, Lidl, Kaufhof und Co. beschwören alljährlich die Idylle der Familie und des frohen, friedlichen Fests. Die heile Welt, die sie uns vorgaukeln, hat tiefe Risse. Statt eines Glaubens ist oft nur Leere. Viele Familien sind zerstritten und von Neid zerfressen. Schlimmer noch: In der gespaltenen, individualisierten deutschen Gesellschaft haben viele gar keine tieferen Bindungen mehr. Familie ist zu einem Luxusgut geworden. Viele sind einsam.</p>
<p>Die Idylle vom frohen Konsum-Fest trügt erst recht, wenn wir die Arbeitsbedingungen im Einzelhandel betrachten:</p>
<p>zersplitterte Arbeitszeiten, die Familien und Partnerschaften zerrütten und Familiengründungen utopisch erscheinen lassen,<br />
Löhne, die zum Leben nicht reichen und direkt in die Altersarmut führen,<br />
Löhne, die vom Staat mit Hartz-IV aufgestockt werden,<br />
Arbeit auf Abruf,<br />
Dauerhafte Knechtschaft in Kettenbefristung, Werkverträgen und Leiharbeit,<br />
Unbegrenzte Arbeitszeiten und grenzenlose Flexibilität auf Seiten der Beschäftigten.</p>
<p>Die Zustände in der Branche sind nicht hinnehmbar</p>
<p>Der Einzelhandel ist keine Nebensache. Hier arbeiten in Deutschland laut offiziellen Statistiken 3,1 Millionen Menschen.</p>
<p>Vielleicht haben uns über die Jahre daran gewöhnt? Vielleicht sind wir abgestumpft und resigniert….<br />
Wachen wir endlich auf: Wehren wir uns! Widerstand ist möglich.</p>
<p>Arm trotz Arbeit / superreich durch Ausbeutung</p>
<p>Auf der anderen Seite dieses unfairen Spiels namens Einzelhandel häuft sich unvorstellbares Vermögen. Ein Menschenleben reicht nicht aus, um es auszugeben. Ein Menschenleben reicht auch nicht aus, um es zu erarbeiten. Die Milliarden dieser Super-Reichen haben deren Manager, Berater und Anwälte den Lohnabhängigen abgepresst.</p>
<p>Die Herrscherfamilien Albrecht (Aldi), Schwarz (Lidl, Kaufland) und Walton (Walmart) brauchen in ihrem Reichtum den Vergleich mit antiken Kaisern wie Augustus und Königen wie Herodes nicht zu scheuen.</p>
<p>Unter den zehn reichsten Deutschen sind vier Familien aus dem Einzelhandel: die Besitzer*innen von Aldi-Süd, Lidl, Aldi-Nord, und des Einkaufszentren-Betreibers ECE.</p>
<p>Wir akzeptieren diesen obszönen Reichtum nicht! Er entstand durch geraubten Lohn...

-> Umfrage: Arbeit und Ausbeutung im Einzelhandel? < - -> 1 2 3

. . . . . . . . . . . . . . . . . + + + + + + + + + + + + + +
. . .. . . . . . . . . . . . . . . + AKTIONSÜBERSICHT +
. . . . . . . . . . . . . . . . . + + + + + + + + + + + + + +

arbeitsunrecht.de/fuer-eine-gerechtere-welt:

Weihnachtsaktion gegen Arbeitsunrecht im Einzelhandel, Kurfürstendamm Berlin, #FREITAG13. Dezember 2019 (Copyright Video: Deutsche Welle, 20.12.2019, facebook.com/dw.wirtschaft/videos/382868315847145/)


0 Antworten auf „“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − zwei =