„Am Boden bleiben“– Auftakttreffen 7.-9.2.20 in Ffm

aus emehl:

Liebe Menschen aus befreundeten Gruppen,

wir wollen im kommenden Jahr zusammen mit befreundeten lokalen und internationalen Gruppen und Einzelpersonen der Flugindustrie auf die Pelle rücken! Daher lädt „Am Boden Bleiben“ am Wochenende vom *7. – 9. Februar 2020* zu einem Auftakttreffen nach *Frankfurt* ein!

Gern wollen wir gemeinsam mit möglichst vielen Gruppen und Einzelpersonen – und unter Einbezug der Ergebnisse der Akteur*innen-Aktionskonferenz der Klimagerechtigkeitsbewegung im Januar – in die Planung einer fetten, kreativen und ungehorsamen Aktion oder Aktionsreihe 2020 einsteigen.

Wir können uns dabei sehr gut vorstellen, unseren Widerstand gegen Fraport zu richten. Denn der Konzern aus dem Frankfurter Raum ist nicht nur ein Klimakiller und betreibt den zweitgrößten Flughafen Europas, seine Machenschaften im globalen Süden führen auch zu Landraub, lokalen Konflikten und Vertreibungen (wie aktuell in Porto Alegre im Zuge der Pistenerweiterung des Flughafens). Darum möchten wir explizit auch Gruppen einladen, die zu Migration und Bewegungsfreiheit arbeiten, um unsere Kämpfe zu verbinden und über gemeinsame Aktionen nachzudenken.

Was genau passieren soll und wo es letztendlich hingeht, wollen wir gemeinsam im Februar in Frankfurt entscheiden!
Ihr habt noch keine Gruppe? Kein Problem! Kommt gern vorbei und schließt euch den Pinguinen an!

Es freuen sich auf euch

die Pinguine von „Am Boden Bleiben“

PS. Leitet diese Mail gern an interessierte Personen und Gruppen weiter.
PPS. Genaue Infos zum Programm und Anmeldung gibt es Anfang Januar auf ambodenbleiben.de


0 Antworten auf „„Am Boden bleiben“– Auftakttreffen 7.-9.2.20 in Ffm“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf − vier =