Aktionstag, Freitag 13. März 2020 gegen Horror-Jobs und Fertigmacher in der Systemgastronomie.<br />
Warum? Starbucks und McDonald’s gehen aggressiv und mit schmutzigen Methoden gegen aktive Betriebsräte und Gewerkschafter*innen vor (Union Busting).<br />
Starbucks & McDonald’s zahlen trotz Milliardengewinnen oft nur knapp über Mindestlohn, so dass Beschäftigte einen Zweitjob brauchen oder mit Hartz IV aufstocken müssen. Altersarmut ist somit programmiert.</p>
<p>Wir fordern:</p>
<p>*  Schluss mit Union Busting (Was ist das?),<br />
*  unbefristete Festanstellung statt sachgrundloser Befristung,<br />
*  12,- Euro Mindestlohn!</p>
<p>Wir rufen Gewerkschafter*innen, Bürgerrechtler*innen und kritische Konsument*innen zu Protest-Aktionen bei Starbucks und McDonald auf! Zeigen wir unsere Solidarität mit den Lohnabhängigen!


0 Antworten auf „“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ eins = drei