TAG X in den Dörfern… – Demonstration am Sonntag, 19. Juli

aus emehls:

Liebe Wald- und Naturschützer*innen, Pressevertreter*innen, Mitmenschen…
vor zwei Jahren haben wir im und am Hambacher Wald einen großen Erfolg errungen. Wir alle gemeinsam. Jetzt sind wir erneut gefordert, es geht um das Überleben der Dörfer am Tagebau Garzweiler, es geht um Keyenberg, Kuckum, Ober- und Unterwestrich, Berverath und Lützerath.

+ + +

„RWE Power [schreibt] – 13.07.2020
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir haben die Vorbereitungen zum Rückbau der ehem. L 277 zwischen Lützerath und Keyenberg abgeschlossen und beabsichtigen einen Rückbaubeginn ab 20.07.2020. Die endgültige Sperrung wird ab ca. 5 Uhr eingerichtet. Unsere Presseabteilung wird die lokalen Medien über den anstehenden Rückbau informieren…“

+ + +

Das ist für AlleDörferBleiben der Tag X. -Auf alle-doerfer-bleiben.de gibt es folgenden Aufruf:
Kämpft mit uns um die L277!
Kommt am Sonntag, 19.7. um 12.30 Uhr zu unserer Demo nach Keyenberg! Der Kohlekonzern RWE will am 20.7. die Landstraße 277 sperren und dann abreißen. Wir werden sie zusammen mit Leben füllen und darum kämpfen, sie zu erhalten. Denn sie ist das einzige, was die Dörfer am Tagebau Garzweiler II noch von den Baggern trennt.
Bitte verbreitet das Video und kommt am 19.7. zu unserer Aktion. Gemeinsam halten wir RWE auf Abstand!
Haltet euch auf dem Laufenden unter alle-doerfer-bleiben.de -Seit gestern ist dieses Video im Netz: twitter.com/AlleDoerfer/status/1282949263811633152

Wir laden euch hiermit herzlich am Sonntag den 19.07. nach Keyenberg zur Demo ein. Wir wollen zeigen, dass wir RWE nicht kampflos das Feld bzw die Straße überlassen.

Wir wollen als gelber Demozug gemeinsam zu Fuß, mit Rädern oder auch in der Pferdekutschen nach Lützerath ziehen.
Los gehen soll es um 12:30 mit einer Auftaktkundgebung an der Kreuzung Keyenberg/ Wanlo und gg 15:00 ist die Schlusskundgebung in/ bei Lützerath geplant.

Wir wissen, das ist mega kurzfristig, aber auf Grund der Ereignisse die diese Woche angekündigt wurden auch dringend notwendig. Also hoffen wir, dass ihr zahlreich dabei seid und alle mitbringt, die ihr kennt.
Jetzt sind wir gefordet, lasst uns die Menschen in den Dörfern unterstützen. NRWE hat die Rechnung ohne uns gemacht. Alle Dörfer bleiben!!!!

Worum es geht, dazu auch dies:
Tagesthemen vom 5. Juli: youtube.com/watch?v=VXnfs-_Y9GA und Monitor vom 9. Juli: wdr.de/daserste/monitor/sendungen/kohleausstieg-144.html

Die nächsten Tage, die nächsten Wochen werden entscheidend. Gemeinsam stellen wir uns auf der L277 schützend vor die Dörfer, um RWE auf Abstand zu halten. Lasst uns diese Straße zum Symbol unseres Widerstandes gegen Kohlewahnsinn und Klimaverbrechen machen…

u zuletzt:

***gerne weiterleiten***

Hallo,

wir freuen uns auf viele viele Menschen, die am Sonntag mit uns zusammen auf die Straße gehen um nach dem unsäglichen Kohlegesetz einmal mehr – und jetzt erst recht – zu sagen: Alle Dörfer bleiben!

Mit dieser mail wollen wir euch alle nötigen Infos mitgeben, die ihr für Sonntag braucht.

Wir starten um 12:30 Uhr auf der Kreuzung vor Keyenberg. Von dort gehen wir über die L277, und laufen, nach einer Zwischenkundgebung weiter nach Lützerath. Die Abschlusskundgebung dort endet gegen 15:30 Uhr. Freut euch auf ein buntes Programm aus Reden und Musik.

# Shuttle-Bus

11:55h ab Hochneukirch Bf. (RB 27 aus Mönchengladbach) nach Keyenberg
12:15h ab Hochneukirch Bf. (RB 27 aus Koblenz–Bonn–Köln) nach Keyenberg

15:15h ab Lützerath über Keyenberg nach Hochneukirch
Bf. (RB 27 nach Koblenz–Bonn–Köln)
15:45h ab Lützerath über Keyenberg nach Hochneukirch
Bf. (RB 27 nach Mönchengladbach)
16:15h ab Lützerath über Keyenberg nach Hochneukirch
Bf. (RB 27 nach Koblenz–Bonn–Köln)

# An- und Abreise

A) Züge

- Köln Hbf: 10:25Uhr, Gleis 9 -> Hochneukirch: 11:04 Uhr
von Hochneukirch zu Fuß nach Keyenberg – 5,5 km

- Köln Hbf: 11:25 Uhr, Gleis 9 -> Hochneukirch: 12:04 Uhr
von Hochneukirch mit dem Fahrrad nach Keyenberg

B) Bus

Hinfahrt:
---------
10:00h ab DÜSSELDORF (ZOB)
10:30h ab Neuss Hbf. (u.a. RE 7 aus Holzwickede–Hagen–Wuppertal–Köln, RE
7 aus Venlo–Viersen–Mönchengladbach)
11:00h ab Grevenbroich Bf. (RB 39 aus Bedfurt/Erft, RB 27 aus
Koblenz–Bonn–Köln)
11:30h an Keyenberg

Rückfahrt:
----------
16:45h ab Lützerath
17:00h ab Keyenberg
17:30h an Grevenbroich Bf. (RB 39 aus Bedfurt/Erft, RB 27 aus
Koblenz–Bonn–Köln)
18:00h an Neuss Hbf. (u.a. RE 7 aus Holzwickede–Hagen–Wuppertal–Köln, RE
7 aus Venlo–Viersen–Mönchengladbach)
18:30h an DÜSSELDORF (ZOB)

C) Auto
Es gibt wenig ausgewiesene Parkplätze vor Ort. Bitte schaut selbstverantwortlich, wo ihr am besten parken könnt.

# nicht vergessen

Bitte bringt euch selbst ausreichend zu Essen und zu Trinken mit! Es gibt vor Ort keine Möglichkeit einzukaufen.
Bitte denkt auch an eure Corona-Masken und daran auf der Demo Abstand zu halten.
Wir freuen uns besonders, wenn ihr in gelber Kleidung kommt und selbstgemachte Schilder mitbringt.

# Liturgische Nachtwache an der L277
Die Initiative „Kirche(n) im Dorf lassen“ hält am Sonntag eine liturgische Nachtwache an der L277 ab 20 Uhr bis zum nächsten Morgen. Detaillierte Infos findet ihr hier: kirchen-im-dorf-lassen.de/aktuelles

Widerständige und vorfreudige Grüße,

Alle Dörfer bleiben


0 Antworten auf „TAG X in den Dörfern… – Demonstration am Sonntag, 19. Juli“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben − = drei