Archiv für September 2020

Hochradioaktiver Atommüll – Biblis Castoren dürfen wieder rollen – Sofortvollzug angeordnet

aus emehl:
An: AntiAtom
Betreff: [antiAtom-Initiativen] Hochradioaktiver Atommüll – Biblis Castoren dürfen wieder rollen – Sofortvollzug angeordnet – |umweltFAIRaendern
Die sieben Castoren mit hochradioaktivem Atommüll aus der britischen Plutoniumfabrik in Sellafield sollen offenbar in den nächsten Wochen starten, nachdem ein erster Transportversuch im Frühjahr wegen der Corona-Krise abgesagt worden war.Insgesamt 6000 Polizist*innen sollten den brisanten Atommülltransport sichern. Der Atommüll kommt voraussichtlich über den Hafen von Nordenham und geht dann per Schiene in das Zwischenlager am AKW Biblis. Der BUND Hessen hat wegen zahlreicher Sicherheitsmängel Klage gegen die Einlagerung dieser speziellen Atomabfälle eingereicht und angekündigt, gegen die jetzt wieder erteilte Anordnung des sofortige Vollzuges der Genehmigung rechtlich vorzugehen. Mehr lesen: umweltfairaendern.de/2020/09/hochradioaktiver-atommuell-biblis-castoren-duerfen-wieder-rollen-sofortvollzug-angeordnet/

u was positives zum ende hin (nach VIERZIG jahren zähen kampfes!!): gorleben raus

Kohle erSetzen!-Prozesstermin 24.9., 9:00 AG Grevenbroich zur Blockade Tagebauzufahrt Sommer 2019

aus emehl: …es werden voraussichtlich ohnehin einige Menschen kommende Woche im Rheinland unterwegs sein, und wir wollen wirklich nicht die Aktionsvorbereitungen sprengen aber Gerichtstermine sucht mensch sich leider, leider nicht aus. Dementsprechend hier die Info für alle, die sich solidarisch zeigen möchten:

Die erste Person, der an der Sommeraktion von Kohle erSetzen! 2019 im Rahmen des Klimacamps im Rheinland teilgenommen und mit vielen anderen Menschen die Zufahrten zum Tagebau Garzweiler II für mehrere Stunden blockiert hat (Rückblick gibts hier: kohle-ersetzen.de/pm-tagebau-garzweiler-umzingelt) wird kommende Woche dafür wegen Nötigung vor Gericht stehen.

Wo? Amtsgericht Grevenbroich, Lindenstraße 33-37, 41515 Grevenbroich
Wann? Do, 24.9.2020, 9:00 Uhr, Mahnwache vor dem AG ab 8:15 Uhr -ohoh- VERSCHOBEN! auf 06.01.2021 -weitere Verhandlungen: 01.10., 29.10., 05.11., 12.11., 26.11.2020
(mehr…)

Michael Zobel schreibt…

in rundmehl:

Liebe Wald- und Naturschützer*innen, Pressevertreter*innen, Mitmenschen…

die Klimakatastrophe ist in vollem Gange, anhaltende Dürre, Bäume sterben millionenfach überall in Deutschland, die nordamerikanische Westküste brennt von Mexiko bis Kanada, dramatische Überflutungen im Südosten der USA, in China und im Sudan…

Und wir machen immer weiter? Holzen Wälder ab für Braunkohle oder Autobahnen, entschädigen Konzerne für nichts und wieder nichts, versuchen mit allen Mitteln, die völlig veralteten Strukturen am Laufen zu halten, sperren uns gegen alle Versuche, die europäischen Klimaschutzziele den neuen Erkenntnissen anzupassen?

Die UNO rechnet in den kommenden Jahrzehnten mit einer Milliarde Klima-Flüchtlingen, und hier in NRWE und anderswo wird einfach weitergebaggert, als gäbe es kein morgen?

Nein, wir müssen die Politik und die Verantwortlichen zum Handeln zwingen: Der Kohleausstieg bleibt Handarbeit!

Gelegenheit dazu gibt es in den kommenden Wochen genug: (mehr…)