Rodungen an der L277 am Garzweiler Tagebau stehen kurz bevor!

aus emehl:
diese Woche wird es ernst am Tagebau Garzweiler II. RWE bereitet zur Zeit die Rodung an der Baumallee an der L277 zwischen Keyenberg und Lützerath vor. Polizei und RWE-Werksschutz sind seit gestern vermehrt in der Region unterwegs, Harvester und andere Abrissmaschinen wurden bereits in der Nähe der Bäume platziert.

Für uns heißt das: Der Tag X steht kurz bevor! Wir haben gesicherte Informationen darüber, dass die Bäume an der L277 in der ersten Novemberwoche, aller Voraussicht nach ab Dienstag (*03.11.2020*) in den frühen Morgenstunden gefällt werden sollen.

Die Bäume sind das Einzige, was noch zwischen den Baggern und den Dörfern steht. Sie sind unser Schutzwall.Wir werden ihn nicht kampflos aufgeben und hoffen dabei auf eure Unterstützung!

Was ihr tun könnt:
- vorbeikommen und euch gemeinsam mit uns der Zerstörung in den Weg stellen. Kreative und vielfältige Aktionsformen sind herzlich willkommen –
„Tag X Mobi-Video“ auf Twitter und Facebook verbreiten – über Social Media am Tag X (voraussichtlich Dienstag) unter dem hashtag #L277 twittern
- was euch sonst noch so einfällt um die Rodungsarbeiten zu stoppen und dieses hinterhältige Vorgehen von RWE nicht im Schatten der Coronaberichterstattung verschwinden zu lassen.

Die aktuellsten Informationen findet ihr unter: twitter.com/AlleDoerfer

Schützt mit uns Lützerath und die Bäume an der L277!<br />
Wir haben Hinweise darauf, dass die Bäume an der bereits abgerissenen Landstraße L277 diesen Herbst gefällt werden sollen. Sie bilden die letzte Linie, die die bedrohten Dörfer noch vom Tagebau Garzweiler II trennt. Die Fällarbeiten können ab dem 1.10. beginnen. Diesen Mittwoch, 30.9., laden wir daher für 24 Stunden zu einer Mahnwache. Los geht’s um 18h vor Keyenberg an der L277. Außerdem gehen wir davon aus, dass RWE diesen Herbst auch Häuser in Lützerath abreißen will.<br />
Kommt ins Rheinland (oder bleibt bei uns, wenn Ihr schon da seid)! Die Mahnwache in Lützerath ist eine gute erste Anlaufstelle vor Ort (sie ist aber kein Ort für ungehorsame Aktionen). Es gibt dort auch Schlafplätze...
'Rodungssaison' an der L277 beginnt<br />
Rodungssaison - wie viele andere auch hatten wir gedacht, dieses Wort hätte für uns seinen Schrecken verloren. Aber nicht nur im Danni droht Räumung und Rodung, auch an bei den bedrohten Dörfern: RWE hat angekündigt, sein Vernichtungswerk fortzusetzen, die Bäume an der zerstörten L277 zu fällen. Nach der Roten soll jetzt auch die Grüne Linie fallen. Die Kirche(n) im Dorf lassen will sich an den zu erwartenden Protesten beteiligen und braucht Eure Unterstützung: Da der Termin der Fällungen - der Tag X - nicht bekannt ist, müssen wir vorbereitet sein und schnell reagieren. Wir bitten Euch daher: Tragt Euch mit Handy-Nummer oder Email auf unseren Tag-X-Verteiler ein, dann werden Euch umgehend über den Beginn der Rodung bzw. unsere Aktionen informieren...


0 Antworten auf „Rodungen an der L277 am Garzweiler Tagebau stehen kurz bevor!“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − sechs =