++ Aktion Schlagloch kündigt Blockade-Aktion im Dannenröder Wald an ++ Einladung zur Berichterstattung am 29.11. ++ Sofortiger Rodungsstopp gefordert

27.11.20, Dannenröder Wald.
Aktion Schlagloch kündigt für Sonntag, den 29.11.2020, eine Blockade-Aktion im Dannenröder Wald an. Die Aktion findet parallel zu weiteren Protesten der lokalen Anwohner*innen und des Bündnisses „Wald statt Asphalt“ statt. Seit Anfang Oktober wird unter der schwarz-grünen Landesregierung in Hessen der Wald für den Bau der Autobahn 49 gerodet und die von Aktivist*innen gebauten Baumhäuser mit einem Großeinsatz der Polizei geräumt. Aktion Schlagloch fordert einen sofortigen Rodungsstopp und eine sozial-gerechte Verkehrswende.

„Die Grünen und der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir haben immer behauptet, dass sie den Autobahn-Ausbau nicht stoppen können. Durch die Veröffentlichung des BUND von dieser Woche wissen wir jetzt, dass sie gemeinsam mit der CDU im Danni einen Rechtsbruch begeht. Am Sonntag leisten wir Widerstand gegen die verantwortungslose Politik der Landesregierung und sorgen mit unseren Körpern selbst für den sofortigen Rodungsstopp.“, so Lola Löwenzahn, die Pressesprecherin von Aktion Schlagloch.

Aus einer juristischen Auswertung des BUND der Urteilsbegründung zum Ausbau der A49 geht hervor, dass der Planfeststellungsbeschluss für den Bau der A49 gegen bestehendes Wasserschutzrecht verstößt. In der Veröffentlichung vom 23.11. kommt der BUND zu dem Schluss, dass Verkehrsminister Tarek Al-Wazir eine erneute Überprüfung des Autobahnbaus anordnen kann und muss.

„In Zeiten der Klimakrise müssen wir uns genau überlegen, welche Verträge wir einhalten und welche wir brechen. Wir dürfen keine Zeit mehr verlieren: Wenn wir noch eine Chance auf 1,5 Grad haben wollen, müssen wir alle Autobahnprojekte sofort beenden. Was wir brauchen, ist eine sozial gerechte Verkehrswende.“, so Lola Löwenzahn. „Hier im Dannenröder Wald stellen sich Menschen verschiedenster Generationen gegen die umweltzerstörerische Politik von Grünen und CDU, die unser aller Leben gefährdet – gemeinsam erkämpfen wir eine klimagerechte Zukunft.“

Wir laden Journalist*innen herzlich zur Berichterstattung über die Aktion am Sonntag ein. Für weitere Informationen und Interviewanfragen wenden Sie sich gerne an:

Lola Löwenzahn, Pressesprecherin Aktion Schlagloch: 01521 9160240

Weitere Infos:
Statement des BUND: bund-hessen.de/pm/news/a49-urteil-des-bverwg-rodungsstopp-rechtlich-moeglich-bund-fordert-landesregierung-zum-handeln-auf/


0 Antworten auf „++ Aktion Schlagloch kündigt Blockade-Aktion im Dannenröder Wald an ++ Einladung zur Berichterstattung am 29.11. ++ Sofortiger Rodungsstopp gefordert“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× vier = sechzehn