Archiv der Kategorie 'Düren'

Aufruf an alle Aktivist*Innen und Demonstrant*Innen, die während Baumhaus-Räumungen während der letzten 6 Jahre von Polizeigewalt betroffen waren!!!

11. Januar 2019: Wir wollen gerichtlich die nächste Räumung verhindern!

Aufgrund zunehmender Polizeigewalt ist anzunehmen, dass bei einer Räumung erneut Menschen brutal misshandelt werden. Dies ist unzulässig und wir haben es satt! Schützen wir unser Zuhause und unsere Baumhäuser! Die Räumungen sind ein Vorwand, um den Hambi vorzeitig Stück für Stück zu roden. Der Rodungsstopp wird damit nicht eingehalten.

Für ein Klageeilverfahren benötigen wir Zeugenaussagen in Form einer Eidesstattlichen Erklärung, für die ihr bereit sein müsst, Personalien anzugeben. Für Personen, deren Name ohnehin bei der Polizei bekannt ist oder die sich bei einer eventuell anstehenden erneuten Räumung nicht im Forst befinden, ist dies aus Anwaltssicht problemlos möglich. Bitte verwendet folgende Vorlage, gerne kann euer Bericht handschriftlich auf einer weißen DIN A4-Seite erfolgen…

->hambacherforst.org/blog/2019/01/11/aufruf-an-alle-aktivistinnen-und-demonstrantinnen..

HAMBI: Pressemitteilung: Räumungsbedrohung

10. Januar 2019
Räumungsvorbereitungen – Verschiebung/Absage der Räumung des Hambacher Forsts

Bereits seit mehreren Wochen wird im Wald wieder mit einer möglichen Räumung der Baumhäuser und der des WiesenCamps gerechnet. Anlass dazu sind die immer wieder vorkommenden Einsätze der Cops, (30.11. / 12.12. / 28.12. und 09.01), bei denen alle Bodenstrukturen (Zelte, Küchen, Toiletten) zerstört, sowie alle danach noch bestehenden Strukturen, die sie durch ihre Höhe nicht erreichen konnten, datiert wurden.

Diese immer wiederkehrenden und vollkommen nutzlosen Angriffe auf unser Leben hier im Wald bedeuten für alle Waldbewohner einen enormen physischen wie psychischen Stress…

-> hambacherforst.org/blog/2019/01/10/pressemitteilung-raeumungsbedrohung

ausssteigerprogramm für systemlinge…

Trigger-Warnung: Link geht zur pozilei nrw…

Trigger-Warnung: Link geht zur pozilei nrw…

u neues-deutschland.de/artikel/1108614.aussteigerprogramm-left-mit-burschenschaftern-gegen-den-linksextremismus..

Gegenvorschlag: Wie wärs damit: Radikale Therapie für RWE- u. Behörden-Mitarbeiter

Diesen Wald zu roden ist euer Ende. Nicht unseres.

-von Epsilon–

Teil I

Das was viele Menschen, mehr und mehr Menschen zum Kampf im und um den Hambacher Wald sagen ist, dass es Profitgier ist, die diesen Wald zerstört. Ich sage es ist mehr als das – es ist Kapitalismus, so platt das klingen mag, und es ist Ausdruck der patriarchalen, kolonialistischen Lebensweise, die uns allen hier anerzogen werden soll.

Profitgier allein reicht nicht, diesen Wald gegen alle Widerstände zerstören zu wollen. Die Profitgier braucht und hat Handlangende, einen Nährboden, Menschen, die denken sie würden Gewinne davon tragen. Einen Staat, der das Vorhaben schützt. Mehr noch: umsetzt, finanziert. Doch für euch gibt es nichts zu gewinnen außer Ablehnung. Eine Freundin sagte ganz richtig: Ihr habt schon verloren. -> hambacherforst.org..diesen-wald-zu-roden-ist-euer-ende-nicht-unseres

Aufruf zur solidarischen Prozessbegleitung am 07.01. in Jülich u Essen

-> hambacherforst.org/blog/2019/01/05/aufruf-zur-solidarischen-prozessbegleitung-am-07-01-in-juelich
u.
-> hambacherforst.org/blog/2019/01/05/aufruf-zur-solidarischen-prozessbegleitung-am-07-01-in-essen

zitat: „…Wir sehen darin einen Deutlichen Spaltungsversuch seitens der Justiz, welche Prozesse gegen Klimaaktivist*innen Parallel legen um die Unterstützung zu halbieren.
Alles nur Zufall? Nun haben die Gerichte in Essen wie in Jülich die Folgetermine für BEIDE Prozesse auf den 07.01.2018 gelegt.
Doch wir lassen uns nicht teilen, höhstens multiplizieren!
Die Räumungen im Hambacher Forst haben wiedereinmal bewiesen dass wir an Repression nur wachsen und jeder Versuch der seitens der Staatsgewalt uns klein zu machen macht uns nur stärker!..“

„Die Pfarre muss den Verkauf der Kirchen stoppen!“

aus einem email:

Erkelenz. Das Bündnis „Alle Dörfer Bleiben“ und die Kampagne „Kirchen im Dorf lassen!“ rufen für Sonntag, den 6. Januar ab 9 Uhr zu einer Mahnwache vor der St.-Lambertus-Kirche in Erkelenz auf. Anlass ist der erste Jahrestag der Zerstörung des Immerather Doms, welcher am 8. Januar 2018 vom Energiekonzern RWE abgerissen wurde. Sie protestieren damit auch gegen den Abriss weiterer Kirchen und Dörfer, die in den nächsten Jahren den Braunkohle-Tagebauen zum Opfer fallen sollen. Für die kommenden Monate sind weitere Protestveranstaltungen angekündigt. (mehr…)

Freitag13: Absurder Strafbefehl gegen Gewerkschafter

arbeitsunrecht.de/freitag13-absurder-strafbefehl-gegen-tuebinger-gewerkschafter/ -auch wir waren dabei!

Video der Fuchsbau-Räumung

fressebuch..story.php?story_fbid=…

fr 28.12.18 vortrag: den cannabis-markt regulieren. legale abgabemodell jetzt! mit jo biermanski

fr 28.12.18 vortrag: den cannabis-markt regulieren. legale abgabemodell jetzt! mit jo biermanski -ab 20 uhr-
(mehr…)

26.12 Weihnachts-Rave in der WAA mit @real_isd <3

-> https://twitter.com/WAADueren/status/1076385478373457920

[DOKU] ARD-alpha – Nachhaltigkeit – wie wichtig ist gesellschaftliche Verantwortung für die Demokratie?

[DOKU] ARD-alpha Nachhaltigkeit – wie wichtig ist gesellschaftliche Verantwortung für die Demokratie?

Wiesencamp: Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts noch kurz vor Weihnachten möglich!

Betreff: Wiesencamp: Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts noch kurz vor Weihnachten möglich!
Von: „Kurt Classen“
Datum: Mo, 17.12.2018, 11:28

…Der Kreis Düren hatte am 21. September 2018 dem Bundesverwaltungsgericht „zugesichert“, nicht sofort gegen das Wiesencamp vorzugehen, sondern einstweilen abzuwarten. Der Kreis Düren wollte so lange warten, bis das Bundesverwaltungsgericht über die diesseits erhobene Anhörungsrüge entscheiden hat… (mehr…)