Archiv der Kategorie 'Klima'

stadtradeln in düren

Team „ProTest!“ strebt den letzten Platz beim Stadtradeln an
Deshalb haben wir für das Stadtradeln das Team „ProTest!“ gegründet, darin versammeln sich Radfahrer, die unzufrieden mit der Situation der Radfahrenden in Düren sind. Wir werden im Rahmen der Kampagne keine Kilometer erradeln und fordern die Stadt Düren auf, unverzüglich deutlich spürbare Maßnahmen zur Sicherheit des Radverkehrs zu ergreifen.
Möchtest Du uns unterstützen ? Dann trete unserem Team bei! (mehr…)

06.06. 19 Uhr | Digitales Podium: Global Climate Justice in diesen Zeiten? How?!

klimacamp-leipzigerland.de
Nach dem riesigen Bewegungsjahr 2019 ist nun 2020 tatsächlich alles anders. Der plötzliche ‚change‘ ist aber ein ganz anderer, als wir ihn forderten und weiterhin fordern. Wie kommt die globale Klimagerechtigkeitsbewegung nun durch die Corona-Krise? Wie prägt Corona den Alltag von Aktivist*innen, und wie wirkt es sich auf ihre Kämpfe aus? Wie sehen verschiedene Betroffenheiten aus, z.B. von migrantischen Arbeiter*innen? Was lernen wir aus der Krise – und welche Auswirkungen erwarten wir auf Klimagerechtigkeitskämpfe in den nächsten Jahren?
Über diese großen Fragen diskutieren Aktivistinnen aus vier Kontinenten auf unserem digitalen Podium im Rahmen des Online-Klimacamps Leipziger Land. (mehr…)

Bauplatz besetzt: „Erdgas – Brücke ins Nichts!“

In den kommenden Tagen der Besetzung gibt es jeden Tag um 14.30 Uhr eine Führung über die Besetzung mit der Möglichkeit, dann gemeinsam zu<br />
diskutieren und zusammen zu sitzen, herzliche Einladung dazu, genauso wie zu den folgenden Workshops und Vorträgen:<br />
Fr, 29.5. 16 Uhr: Verkehrswende und E-Mobilität<br />
Sa, 30.5. 17 Uhr: Das geplante LNG-Terminal in Brunsbüttel<br />
               20 Uhr: Bericht von einer Erdgas-Pipelinbesetzung<br />
So, 31.5. 16 Uhr: Kreuzfahrten und ihre Schattenseiten<br />
Mo, 1.6. 16 Uhr: Atommüll und kein Ende der Atomkraft<br />
Di, 2.6. 16 Uhr: Diskussionsrunde - Wie weiter mit dem Terminal?<br />
Kommt gerne vorbei, besucht uns und diskutiert mit uns!
Besetzung gegen Erdgas-Terminal noch bis Mittwoch (mehr…)

Beethovens „Pastorale“ am Garzweiler-Tagebau + Konzert am Pfingstmontag

„Beethoven würde an unserer Seite kämpfen“

Keyenberg/NRW, 28. Mai 2020; 12.10 Uhr

Am Pfingstmontag, den 1. Juni 2020 um 13 Uhr lädt das Bündnis „Alle Dörfer bleiben“ zu einem Konzert der besonderen Art ein. Auf einem von Abbaggerung bedrohten Hof in Keyenberg spielen über 50 Profi-Musiker*innen Beethovens 6. Symphonie („Pastorale“) und den ersten Satz der Schicksalssymphonie. Mit dem corona-konformen Freilluft-Wandelkonzert setzen die Musizierenden ein Zeichen für den Erhalt der Dörfer am Braunkohletagebau und für den Klimaschutz. (mehr…)

Corona Talk der Interventionistischen Linken (IL) zum Thema „Die kommenden Krisen. Über soziale Kämpfe und Klimagerechtigkeit“

aus emehl:
Alle sind herzlich eingeladen zum 9. Corona Talk der Interventionistischen Linken (IL) zum Thema „Die kommenden Krisen. Über soziale Kämpfe und Klimagerechtigkeit“. Am Sonntag den 24.05.2020 um 20:15 live auf Facebook. (mehr…)

Anders Wirtschaften jetzt!

aus emhl:
heute geht das Netzwerk Oekonomischer Wandel (NOW) mit einem Positionspapier an die Öffentlichkeit.

Corona- und Klimakrise machen die Absurdität des jetzigen Systems für viele offensichtlich. Diese Situation ist eine historische Chance für eine grundlegende Neuausrichtung von Wirtschaft und Gesellschaft. Sie ermöglicht neu zu fragen, wie wir leben wollen. Gute Antworten sind da… (mehr…)

Online-Kampagne #BV2020<br />
Wir fordern die Regierung auf, noch in diesem Jahr eine #BürgerInnenversammlung einzuberufen! #BV2020</p>
<p>Wir befinden uns in einer institutionellen Krise. Die Milliardenpakete für Unternehmen ohne Klimaplan zeigen einmal mehr, wie sehr die Regierenden in ihrer Arbeit von Wirtschaftsinteressen beeinflusst werden. Wir finden im aktuellen politischen Betrieb keine effektiven Lösungen für Klimagerechtigkeit und die ökologische Katastrophe.</p>
<p>Unsere Antwort lautet: Ein #DemokratieUpdate durch eine #BürgerInnenversammlung!</p>
<p>Die Bürger:innenversammlung ist eine konstruktive Ergänzung unseres parlamentarischen Systems. Die Antwort auf die Frage, warum die Demokratie gestärkt werden muss, findest du hier und in diesem Beitrag: Extinction Rebellion – Wandel durch Demokratie.</p>
<p>Am Montag 4.5.2020 startet die zweiwöchige Kampagne - hier schonmal ein Überblick, wie du in den nächsten Tagen aktiv werden kannst:</p>
<p>* DEIN STATEMENT: Bastel ein Schild oder filme dein Statement! Mache deutlich, warum wir eine #BürgerInnenversammlung brauchen. Fordere die #BV2020! Sende das Bild an presse@extinctionrebellion.de oder poste es einfach ab nächster Woche unter dem Hashtag #BürgerInnenversammlung!<br />
* DEMOKRATIE DEMONSTRATION: Zusammen fordern wir PolitikerInnen konkret auf eine BV einzuberufen. Das machen wir am 7.5. (Donnerstag), am 12.5. (Dienstag) und am 14.5 (Donnerstag)! Nach den 2 Wochen Kampagne wollen wir einen Demokratie Donnerstag etablieren - an dem wir PolitikerInnen regelmäßig anschreiben und auffordern eine BV zu starten!<br />
* AKTIONEN: Organisiere eine Aktion und mache Bilder von Aktionen rund um BVs; teilen die Bilder nächste Woche online mit: #BV2020 #citizensassembly #DemokratieUpdate #BV2020 #Klimarettungsschirm #BailoutThePlanet...

Aufruf zu dezentralen Aktionen zum Autogipfel

zuletzt:
Kommt raus nach Potsdam und lasst uns gemeinsam reinradeln zum #Abfuckprämie-Autogipfel Dienstag früh! Wir bräuchten noch support! Kämen wir auf ca. 50 Teilnehmis würden wir unsere Anmeldung für die AVUS noch ein Stück selbstbewusster durchzusetzen versuchen <img src='http://waa.blogsport.de/wp-images/smilies/icon_smile.gif' alt=':-)' class='wp-smiley' /> ))</p>
<p>Treffpunkt 8 Uhr vor Haupteingang des Brandenburger Landtags (unweit Potsdam Hbf, Ankunft RE1 aus Berlin 7.36 Uhr, Abfahrt Ostbahnhof 6.59 Uhr)</p>
<p>Wir radeln auf B1 und - bei genügend Teiln. - ggf. AVUS</p>
<p>Zwischen 10 und 11 Uhr kommen wir am Kanzleramt an und verstärken dort die Kundgebungen!</p>
<p>Join us - wir freuen uns auf Euch!</p>
<p>Kontakttelefon während der Fahrt: 0177 5609164</p>
<p>Potsdam Autofrei (mehr…)

24 notwendige Maßnahmen für einen sozial-gerechten Umgang in Zeiten von Corona

Wir sind ein Bündnis verschiedener sozialer Bewegungen. Gemeinsam fordern wir 24 notwendige Maßnahmen für einen sozial-gerechten Umgang in Zeiten von Corona. Von Systemfehler Wendland bis hin zur BUNDjugend, von der Feministischen Vollversammlung Köln bis hin zu StudentsforFuture, sowie zahlreiche Tierrechtsgruppen, 28 Extinction Rebellion Ortsgruppen und ganz viele andere: der Kreis der Unterzeichner*innen ist sehr vielfältig geworden.

Wir sind der Überzeugung, dass diese Maßnahmen zu einer gerechten Bewältigung der Corona-Krise erforderlich sind. Mit unserem Papier treten wir gemeinschaftlich in die Öffentlichkeit und tragen unsere Forderungen heraus. (mehr…)

What Europe must do now!

Fabian Scheidler: Mit zweierlei Maß: Warum bei Corona der Ausnahmezustand herrscht, aber nicht beim Klima: „…Eine entscheidende Frage für die Zukunft des Planeten wird sein, wie die billionenschweren Rettungspakete für die Wirtschaft, die derzeit verhandelt werden, aussehen. Werden die schmutzigsten Industrien, die für das Klimachaos verantwortlich sind, wie die Flugzeugbranche, die Autoindustrie und viele mehr, gerettet, um danach ihr Business-as-usual fortzusetzen? Oder werden diese Gelder benutzt, um die nicht zukunftsfähigen Branchen zu konvertieren?…“

woz.ch: „…Die Pandemie ist ein Scheideweg – entweder wir entscheiden uns für ein Projekt des Lebens und der Sorge umeinander oder für eines der beschleunigten gesellschaftlichen Zerstörung…“

Yanis Varoufakis Europe’s latest historic failure – What Europe must do now!


March 31 Slavoj Žižek Communism or Barbarism, its that simpleDiEM25TV


EUROLEAKS- warum jetzt?u buch!++

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
etwas hintergrund:
GB: Unsere Führungsfiguren haben Angst.
Nicht vor dem Virus – vor uns!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
das droht „Post Corona“ ‚…die Erneuerungsfähigkeit durch die Krise:
Im Anschluss an jede große Krise kam es zu Anpassungen im Leitsektor, in der Arbeitsorganisation, der Technologie und dem Antriebssystem.
Eine neue globale Führungsmacht setzte sich durch und die internationale Arbeitsteilung wurde neu aufgestellt…‘ (immanuel wallerstein)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

*Für grenzenlose Solidarität – Evakuierung der Lager jetzt! #LeaveNoOneBehind*

*Für grenzenlose Solidarität – Evakuierung der Lager jetzt! #LeaveNoOneBehind*

Als Gruppen der Klimagerechtigkeitsbewegung fordern wir einen solidarischen Neustart der europäischen Asyl- und Migrationspolitik und schließen uns dem von der Seebrücke ausgerufenen Aktionstag zur Evakuierung der griechischen Lager am 5. April an. Unter dem Hashtag #LeaveNoOneBehind wollen auch wir an vielen Orten und Plätzen Spuren hinterlassen und damit zeigen: „Hier ist Platz!“

In Zeiten der Ausbreitung von COVID-19 ist die Gesellschaft sich einig, dass besonders geschwächte und anfällige Menschen vor einer Ansteckung geschützt werden müssen. Die Menschen, die seit Monaten oder gar Jahren unter menschenunwürdigen Umständen in den verschiedenen Flüchtlingslagern an den Grenzen Europas leben, werden dabei jedoch vergessen. Allein auf den ägäischen Inseln harren derzeit 40.000 Geflüchtete in häufig überfüllten Hotspots wie Moria aus. Wie eine kürzliche Pressemitteilung von /Ärzte ohne Grenzen/ deutlich macht, besteht die Gefahr, dass sich das Coronavirus angesichts der mangelhaften Hygienebedingungen und der eingeschränkten medizinischen Hilfe sehr schnell unter den auf den Inseln festgesetzten Bewohner*innen der Lager verbreitet. Uns dem Appell von /Ärzte ohne Grenzen/ anschließend, fordern wir, die Lager auf den griechischen Inseln sofort zu evakuieren und die Menschen in geeignete Unterkünfte zu bringen. Das von den Regierungen oft angebrachte Argument »fehlender Aufnahmekapazitäten« gilt nicht, denn allein in Deutschland haben sich 140 Kommunen dazu bereit erklärt, Geflüchtete aufzunehmen. (mehr…)

„…Meine Oma ist doch keine Umweltsau!..“

Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad. Das sind tausend Liter Super jeden Monat. Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!<br />
Meine Oma sagt: 'Motorradfahren ist voll cool.' Sie benutzt das Ding im Altersheim als Rollstuhl. Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!<br />
Meine Oma fährt im SUV beim Arzt vor, überfährt dabei zwei Opis mit Rollator. Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!<br />
Meine Oma brät sich jeden Tag ein Kotelett, weil Discounterfleisch so gut wie gar nichts kostet. Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!<br />
Meine Oma fliegt nicht mehr, sie ist geläutert. Stattdessen macht sie jetzt zehn Mal im Jahr ’ne Kreuzfahrt. Meine Oma ist doch keine Umweltsau<br />
We will not let you get away with this!</p>
<p>vs. zb</p>
<p>Meine Oma sammelt Flaschen, weil sie arm ist. Sie arm ist,<br />
Meine Oma sammelt Flaschen, weil sie arm ist.<br />
Meine Oma ist ne ganz schön arme Frau.<br />
Meine Oma geht zur Tafel sie ist hungrig, so hungrig,<br />
Meine Oma geht zur Tagel sie ist hungrig,<br />
Mit der Rente kommt sie leider sonst nicht aus.<br />
Meine Oma hortet Essen wie im Kriege, im Kriege, im Kriege,<br />
Meine Oma hortet Essen wie im Kriege,<br />
Und sie sieht den Nächsten schon am Horizont.<br />
Meine Oma sucht ne Wohnung sie muss umziehn, muss umziehn, muss umziehn,<br />
Meine Oma sucht ne Wohnung sie muss umziehen,<br />
Die alte wurd’ saniert und kost’ zu viel<br />
Meine Oma zieht zu uns, denn sie ist dement, sie ist dement, sie ist dement,<br />
Meine Oma zieht zu uns, denn sie ist dement,<br />
Im Altenheim ist nirgendwo noch ein Platz frei.

…grosse aufregung…! wdr-intendant entschuldigt sich… ts ts ts

fakt ist: WIR HIER ZUSAMMEN LEBEN DIE IMPERIALE LEBENSWEISE, u das MUSS -u wird- SICH ÄNDERN!!! (zb Lithium): zb niko paech dazu: „postwachstumsökonomie kommt by design or by desaster“
Auf ein vernünftig/er/es neues Jahr! < => Dlf-Streitgespräch (.mp3)
vs. Die Anstalt – Folge 49 – rechte Netzwerke – 11.02.20