Archiv der Kategorie 'Kultur'

18.09.18, Düren: Vortrag u Diskussion: Leben u Wirken eines Kreuzauer SS-Arztes

Dr. med. August Bender – Landarzt, Lagerarzt im KZ Buchenwald
Kritische Anmerkungen zu Leben und Wirken eines Kreuzauer SS-Arztes
Vortrag und Diskussion mit Nico Biermanns
Dienstag, 18.09.18, 19:00 h im KOMM in Düren
-> bertram-wieland-archiv.de u.antifadueren.blogsport.de
-impuls: beachte auch die zahlreichen links unter wirsindmehr-aufstehen-gegen-rechte-hetze

29.08.2018 17:00 – 19:00 Demo von Buir zur Wiesenbesetzung im Hambacher Forst

Bitte weiterleiten:

+++ 29.08.2018 17:00 – 19:00 Demo von Buir zur Wiesenbesetzung im Hambacher Forst +++*
Nach der Zerstörung eines Großteils der Wiesenbesetzung durch die Polizei rufen wir zu einer Demo gegen staatliche Willkür und den Erhalt des Hambacher Forstes auf.
(mehr…)

may the forst be with you


-> https://vimeo.com/286849197
+…
+ Zusammen gegen die alte Welt! Komm in die Hambacher Forst Besetzung!
+ Together against the old world! Join the Hambacher Forst Occupation!
+ Ensemble contre le vieux monde! Rejoignez le Hambacher Forst Occupation!
+ Juntos contra el viejo mundo! ¡Únete a la ocupación de Hambacher Forst!
+ Spolu proti starého světa! Připojte se do hambašského lese!
+ …

Radikale Therapie für RWE- u. Behörden-Mitarbeiter

Radikale Therapiegruppe (RT) für RWE- u. Behörden-Mitarbeiter (wie zb bei Securities, Polizei, Gerichten u. Verwaltung)

Durch unterdrückende Gesellschaftsverhältnisse entstehen viele psychische Probleme und Schwierigkeiten. Im Laufe unserer Erziehung, Ausbildung u. Arbeit werden wir durch Rollenerwartungen, negative Botschaften, Zwänge u. Verbote an diese Verhältnisse angepasst. Oft sind diese Mechanismen so verinnerlicht, dass wir sie nicht mehr wahrnehmen. Bei RT können wir lernen, ein Gespür für die verinnerlichte Unterdrückung zu entwickeln, für die Charakterpanzerungen und Kompensationen die wir uns im Laufe der Zeit aufgebaut haben um erworbene eigene Minderwertigkeitsgefühle zu ertragen und schließlich einen Prozess der inneren Befreiung und des wachsenden Mutes zum Ausdruck der eigenen Schwächen und damit eigene Bewältigungsmuster und -­strategien und eigene Wege zur Befreiung -auch solidarisch und gemeinsam in und mit der Gruppe- zu erarbeiten…
(mehr…)

RT für Widerstandsnomad*Innen

+++aktuell+++ unverbindliche, kurze VORSTELLUNG des konzeptes von Radikaler Therapie, konkreter: Radikale Therapiegruppe (RT) für Widerstandsnomad*Innen im hambicamp, täglich ab 15.00 Uhr, im Solarstromzelt, : Dauer: -kurz- dh ne halbe bis eine Stunde, je nach interesse… -wenn jemensch damit auch schon erfahrung gemacht hat u es mit kurz vorstellen will: sehr gern! wir sehen uns!! +++aktuell+++

handzettel., plakat, qr-tags, mehr zu RT, nomadisches_rt bei riseup.net
(mehr…)

Paper für Strategiekonferenz „Sackgasse Autogesellschaft“

aus einem email:
„…anbei ein Paper zum Thema „Sackgasse Autogesellschaft„ von der AG Ökosozialismus der ISO für die Strategiekonferenz im August auf dem Klimacamp im Rheinland..“

wir sehen uns!!

Klimacamp Leipziger Land: Offener Brief an Ministerpräsident Kretschmer

aus: klimacamp-leipzigerland.de/2018/07/27/offener-brief-an-mp-kretschmer/

Sehr geehrter Herr Kretschmer,

wir möchten mit einem offenen Brief auf ihren Tweet von heute gegen 15 Uhr antworten. Ihr Statement zeigt, ganz im Sinne der sächsischen CDU, dass zivilgesellschaftliches Engagement hier unerwünscht ist.

>> Wäre nach #Podelwitz gekommen. Aber Initiatoren verhindern gemeinsame
>> Erklärung und klares Bekenntnis zu friedlichem Protest.
>> Ich sage Ja zu Gesprächen zur Energiepolitik;
>> Nein zu Gewalt und Blockaden. #mibrag #sachsen
— Michael Kretschmer (@MPKretschmer) 27 July 2018

Vor vier Wochen wurden Sie vom Bündnis Pödelwitz bleibt und der Degrowth-Sommerschule zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung in der Region eingeladen, um dort mit Ihnen über die sozial-ökologische Transformation und eine Zukunft für Pödelwitz zu sprechen.

Trotz mehrfacher Rückfragen meldeten Sie sich erst heute mit einer Absage. Angeblich, weil sich die Initiator*innen nicht von Gewalt distanzieren würden…

ZUSAMMENHALTEN STATT DÖRFErweGBAGGERN

Bereits zum neunten Mal findet 2018 im Rheinischen Revier das Klimacamp statt. Wir laden Sie herzlich ein, daran teilzunehmen - vom 11.-22. August!<br />
Nachdem sich über die letzten Jahre der Austausch zwischen Anwohnenden, Beschäftigten von RWE und dem Klimacamp bereits intensiviert hat, wird das diesjährige Camp erstmals zusammen mit Menschen aus der Region vorbereitet – und richtet sich insbesondere auch an Sie.<br />
Sie sind eingeladen, Ideen zu entwickeln, wie das Rheinland der Zukunft aussehen kann – sozial gerecht und ohne Kohle- strom. Dafür möchten wir mit dem Camp einen Raum schaffen. Angesichts der aktuellen Bundespolitik glauben wir, dass es besonders wichtig ist, dass die Menschen hier vor Ort sich Gehör verschaffen: Denn die Regierung lagert die Diskussion über den Kohleausstieg in die Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ aus. Dort sind die Interessen der Konzerne weitaus stärker vertreten als die der Betroffenen.<br />
Kommen Sie auf das Klimacamp, für einen kurzen Besuch oder die ganze Woche – wir freuen uns auf Sie!

-> klimacamp-im-rheinland.de

TICKER DES HAMBACHER FORSTES

08.00 Cops im Wald zum Photographieren von Barrikaden und Baumhäusern

10.30 bislang 3 Festnahmen wegen Nicht-Beachtung eines Platzverweises

11.01 2 Festnahmen zwischen Lolipop und Oaktown
20 Cops ziehen durch Lorien, Cosytown, Gallien, dann Richtung Oaktown…
-> hambacherforst.org/blog/2018/07/30/fototour-der-polizei-im-forst
(mehr…)

Klaus der Geiger in der WAA Freitag, 10.08.18

am Freitag, den 10.08.18, ab 20 Uhr:

Klaus der Geiger in der WAA

Klaus der Geiger (Klaus von Wrochem, geb. 1940) lebte anfangs ein relativ normales bürgerliches Leben, obschon in Kriegs- und Nachkriegszeiten aufgewachsen (Erzgebirge und Berlin).<br />
Zum studieren ging er 1960 nach Köln an die Musikhochschule, heiratete 1965, verdiente das Geld als Aushilfs-Geiger in diversen Sinfonie-Orchestern und im WDR und versuchte sich als moderner Komponist. In dieser Funktion ging er in die USA (Buffalo, N.Y. und San Diego, Califonia).<br />
Durch Vietnam-Krieg und Hippie-Kultur geprägt, wurde er nach seiner Rückkehr 1970 Kommunarde und Straßenmusiker, eben „Klaus der Geiger“, und als solcher („Asphalt-Paganini“) auch bundesweit bekannt, zumal er bei fast jeder größeren links-politischen Aktion angefordert wird...

Klaus der Geiger, den viele von der Fußgängerzone Kölns als engagierten Musiker und Liedermacher kennen,

wird am Freitag, den 10. August abends bei uns ein Solikonzert für den Hambacher Forst veranstalten.

Kommt zahlreich! Eintritt ist frei, Spenden erwünscht!

-dazu lecker essen und getränke-

-> Beginn des Klimacamp im Rheinland 2018 | vom 11. bis 22. August

die näxten freitage sind weitere kulturabende geplant:
filme, liedermacher, vorträge u. diskussionen…

siehe auch:

hambi-liedermacher_innen-abend in der WAA am Freitag, 27.07.18, ab 20 Uhr

Filmabend in der WAA am Freitag, 03.08.18, ab 20 Uhr

.

flyer online: http://waa.blogsport.de/images/vorn.pdf , http://waa.blogsport.de/images/hinten.pdf , http://waa.blogsport.de/images/A3oben.pdf , http://waa.blogsport.de/images/A3unten.pdf

[ zurück zur übersicht ]