Termine diese Woche12.-18.3.

Solaranlage aufbauen:
Die kleine Warmwasser – Solaranlage wird wieder aufgebaut und angeschlossen.
Montag nachmittag – Planung von Standort und Aufbau
Dienstag/Mittwoch nachmittag – Aufbau der Anlage

E-Bike- Generator:
Die Idee ist ein Fahrradbetriebenen Stromgenerator zu bauen um über geladene Batterien z.B. Musikanlage oder Laptops betreiben zu können.
Dabei soll möglichst viel Recycelt werden.
Das ganze wird in 3 Teilen stattfinden .
I-Planung, II- Material besorgen,III- Bauen.
Teil I – Mo 15 Uhr und Dienstag 20 Uhr

Garten:
Mi/Do/Fr Da es entlich warm und schön draussen wird wollen wir noch ein paar Beete anlegen, den Garten Planen und die ersten Samen drausen in die Erde bringen.
Jede ist herzlich eingeladen mitzwerkeln, und später mitzuernten.

Mobiveranstaltung für Antifaschistische Demo gegen das Nazizentrum “Aktionsbüro Mittelrhein”
08. März um 18 Uhr

Die Neonazistische Kameradschaft “Aktionsbüro Mittelrhein” ist im Hinterland zwischen Bonn und Koblenz aktiv. In Bad Neuenahr-Ahrweiler verfügen sie derzeit über ein angemietetes Haus in der Weinbergstraße 17, das als Zentrum dient und von dem gewalttätige Übergriffe ausgehen. Die Neonazis marschieren regelmäßig in verschiedenen Städten in der Region auf, seit 2009 versuchen sie, in Remagen einen jährlichen “Trauermarsch” zu etablieren.

Antifaschistische Demo gegen das Nazizentrum “Aktionsbüro Mittelrhein” in Bad Neuenahr-Ahrweiler am 24. März

Zeitungstreffen
14. März ab 17 Uhr

Ein paar Leute wollen eine monatliche Zeitung oder Infoblatt über Bewegungen zwischen Aachen und Köln kreieren. Von Energiepolitik (Atom, Kohle) über Kulturelles zu Antifa. Alles weitere – Umfang, Struktur, usw. – hängt davon ab, wieviele mitmachen wollen und in welchen Bereichen. Eingeladen sind alle, die sich vorstellen können, sich zu Beteiligen, sei es Inhaltlich, organisatorisch, beim Layout oder was euch einfällt. Es sollen auch Beiträge für die erste Ausgabe gesammelt werden, die bald in kleiner Auflage verteilt werden könnte.

Auseinandersetzen mit dem Rheinischen Braunkohlerevier
17./18. März ab 14 Uhr

Wir wollen uns zusammen für ein Wochenende mit dem Rheinischen Braunkohlerevier auseinandersetzen, unser Wissen austauschen und selbstorganisert Recherche betreiben. Dabei kann es umverschiedene Sachen gehen: Die Klimarelevanz, die lokalen Auswirkungen, die genauen Pläne von RWE und was sie für die Region und das Klima bedeuten, über die skandalöse Konzernpolitik von RWE, die Arbeitsbedingungen und die genaue Infastruktur der Kohleindustrie und vieles mehr. Wir wollen unser Wissen updaten und Dinge schriftlich festhalten und eventuell zu Infobroschüren verarbeiten.
Rowena’s Senf: ich steh nicht so auch “wir wollen”, hab aber auch keinen Nerv, das umzuschreiben

Fracking: Vokü und Film “Gasland”
22. März ab 20 Uhr

Gasland ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm von Josh Fox aus dem Jahr 2010. Der Film beschäftigt sich mit den Auswirkungen einer in den USA bereits häufig angewandten Tiefbohrtechnik, mit der Gasvorkommen erschlossen werden, indem man unterirdisch künstliche Risse erzeugt. Dafür reiste er durch mehrere betroffene Regionen der USA. Im Verlauf dieser Reise wurde er in Wohnungen eingeladen, in denen die dort lebenden Familien ihr Leitungswasser anzünden konnten. Der Film präsentiert Aussagen und Erlebnisse von betroffenen Anwohner_innen und Expert_innen.
104 min.

Vorstellung der Garten-Coop Freiburg
24. März um 14 Uhr

Wir wollen eine selbstverwaltete, ökologische Landwirtschaftskooperative im Raum Freiburg gründen, die alle ihre Mitglieder mit
pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln, insbesonders von Anfang an mit Gemüse versorgt. Ziel der Kooperative ist einen direkten Einfluss auf unsere Lebensmittelerzeugung zu erlangen.

Regelmäßige Termine

Spaziergang im Hambacher Forst
einmal im Monat, nächster Termin: 25. März um 14 Uhr

Der uralte Hambacher Forst soll dem Geländefraß der Kohlestromindustrie zum Opfer fallen. Noch aber bieten uns die alten Bäume Gelegenheit zum Spazieren. Lassen wir den Stress der Zivilisation für ein paar Stunden hinter uns und laufen gemeinsam an der frischen, kalten Luft mit gelegentlichen Pausen für Kaffee und Kuchen.
Wir bitten alle Menschen um eine Kleinigkeit wie Kaffee, Tee, Kekse, Süßes und eben Kuchen. Aber das soll kein Grund sein, eventuell nicht zum Treffen zu erscheinen – es wird von Allem reichlich geben! Alle Menschen sind willkommen!
Unser Rundweg soll etwa zwei Stunden dauern.
Treffpunkt an der Brücke über die Kohlebahn bei der Autobahnauf/-abfahrt Buir. Dort, wo wir so gut auf die Gleisbesetzung während des Klimacamps schauen konnten…